Hefeblechkuchen mit Früchten und Streusel

:Zutaten
Teig

  • 1 Würfel Hefe
  • 500 gr Mehl (doppel-griffig am besten)
  • 75 gr Zucker
  • 100 gr Butter
  • 250 ml Milch
  • 1 Ei
  • 1,5 kg Früchte (Aprikose, Pflaume, Zwetschge, Rhabarber, etc...)

Streusel

  • 200 gr Mehl
  • 150 Zucker
  • 150 gr Butter

 

:Geräte

  • Handrührer oder KitchenAid
  • 2 Rührschüsseln
  • kleiner Topf

 :Zubereitung

Die Hefe mit Mehl, Zucker und dem Ei kurz mischen. Die Butter schmelzen und die Milch nur kurz darin anwärmen. Danach zur Hefemischung geben und so lange rühren (Gerät oder von Hand...), bis sich der Teig von der Schüssel löst. Den Teig ca. 45 Minuten bis 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Er muss sich verdoppeln.

Während der Gehzeit die Streusel herstellen. Dazu die aufgeweichte Butter, das Mehlund den Zucker in die 2. Rührschüssel geben und mit den Schneebesen solange rühren bis man Streusel in der Schüssel hat. Alternativ kann man aber wie in diesem Link die Streusel herstellen. Wenn die Streusel fertig sind, ab in den Kühlschrank.

Nach den Streuseln, die Früchte entkernen, wenn notwendig. Bis man Streusel und Früchte fertig hat, ist die Gehzeit schon quasi rum! Also den Ofen auf 180 Grad vorheizen (160 bei Umluft).

Den Teig direkt auf dem zugeschnittenen Backpapier ausrollen, aufs Blech tun und die Früchte darauf verteilen, bei Bedarf noch Zuckern und/oder etwas Zimt streuen.

Das Blech für ca. 30-45 Minuten backen, fertig ist der Kuchen!

Diesen Kuchen kann man übrigens auf Vorrat backen und einfrieren, so für die kalten Wintertage, wenn die Früchte nicht mehr Saison haben und trotzdem Lust auf leckeren, frischen Kuchen hat.

 

Comment

Commenting is closed for this article.